– or –
Please login or register to participate.
Discussion
.
Engel May 15, 2017 07:42 PM
Explosives Tötungsmittel - genannt "zur Euthanasie" wird seit 1961 ohne Narkose den armen Tieren zum Töten gespritzt, da sie entsetzlich schreien und ersticken habe ich es analysieren lassen. Es enthält nicht deklariertes Explosives, das mit einigen hundert mg deklariert ist, obwohl es mehr als 33 gramm sind. Keiner ist dafür zuständig weil das BVL nicht reagieren möchte, keiner möchte hier reagieren! WEr muss denn hier außer dem BVL tätig werden? Es ist ein deutsches Produkt. ABer die HErsteller haben auch viele Filialen in allen möglichen LÄnder wie Rumänien, NIederlande, Österreich usw. .Der Tierärztliche BEzirksverband BAyern ist soz. zuständig für diese Herstellerin, die Teuflisches hineinmixen ließ und die Tiere leiden die Hölle stundenlange wenn man es einfach intramuskulär spritzt wie es überall praktiziert wird. In europäischen LÄnder wurde durch mich ist seit 2010 eine Zulassungsänderung vom BVL gemacht worden und in der EU ist es nicht mehr erlaubt es ohne Narkose zu benutzen. Beweis für höllisches Leiden unter www.qualvolle-einschlaeferung.de Beweis für zugesetztes Explosives hier : tierhalterratgeber.npage.de/get_file.php?id=20799970&vnr=200775
Replies (1)
EEA May 17, 2017 01:41 PM
Dear Engel,

Thank you for sharing this, however the issue you raise is beyond our working remit.

Kind regards,
 
Loading